SWILE: Automated Powder Dispensing
Swile Compound Management

SWILE COMPOUND MANAGEMENT

Die pharmazeutische Industrie sieht sich mit einer erhöhten Nachfrage nach innovativen Medikamenten gegen verschiedene Krankheiten konfrontiert. In dieser Hinsicht ist die Substanzbibliothek in der pharmazeutischen Industrie das wertvollste Gut. Die Verteilung der Substanzen aus der Bibliothek in die Screening-Platten erfolgt jedoch häufig noch manuell und bindet hochqualifizierte Ressourcen an sehr zeitaufwändige, langwierige und fehleranfällige Aufgaben.

Die revolutionäre automatisierte Workstation SWILE von Chemspeed sorgt für einen Wandel im Compound Management.

>

zurück

Steigern Sie Ihre Effizienz und Produktivität mit unseren Workflow-Lösungen!

 

compound management

Wichtige Merkmale:

  • Voll automatisiertes Compound-Management
  • Revolutionäre Genauigkeit & Präzision durch Entscheidungsdosierung.
  • Automatisierte „Pick & Decision Dispense“ von nahezu jeder Quelle in jedes Ziel.
  • Dispensierbereich von < 100 μg bis 100 mg mit +- 10 μg Auflösung.
  • Wegwerfbare Glasspitzen (SWINs).
  • Keine Kreuzkontamination.
  • Kein Totvolumen.
  • Eine Wiederfindungsrate, die gleich oder höher ist als bei manuellen Verfahren.
  • Unbeaufsichtigter Betrieb (mit optionaler Inertatmosphäre).
  • Verbesserung Ihres F&E-Prozesses und der Markteinführungszeit.
[/cline]

Die bahnbrechende Dispensertechnologie – Ultimative Entscheidungsdispenser

Die SWILE-Technologie ist die erste vollautomatische echte eins-zu-eins gravimetrische „Pick & Decision Dispense“ von Verbindungen. Das folgende Schema zeigt den vereinfachten SWILE-Workflow mit einem präzisen „Pick & Decision Dispense“-Schritt. Das technologische Rückgrat folgt Chemspeeds proprietärem Overhead-Gravimetrie-Dosierwerkzeug-Design in Kombination mit einer zweiten analytischen On-Deck-Waage.

SWILE Workflow

Compound Management

Die Genauigkeit und Präzision wird durch diesen „Pick & Decision Dispense“-Algorithmus enorm gesteigert. Die integrierte Waage des SWILE-Tools hat eine Auflösung von 100 μg und misst aktiv während des Pick-up-Prozesses. Dies ermöglicht ein kontrolliertes Aufnehmen der Zielmenge vor der eigentlichen Dosierung.

>

Während letzterer erfasst die On-Deck-Waage mit einer Auflösung von 10 μg aktiv das Gewicht des aufgenommenen Präparats und erhöht die Genauigkeit und Präzision durch die Steuerung des SWILE-Werkzeugs. Im Vergleich zu herkömmlichen Mikrodispensern ist keine manuelle Vorbefüllung von Behältern notwendig, da ein direkter Transfer von einer beliebigen Quelle (z.B. Vial, Röhrchen, Platte) in ein beliebiges Ziel (z.B. Vial, Röhrchen, Platte) erfolgen kann.

[Krähe]

Tip Volume Swile

Um jegliches Risiko einer Kreuzkontamination auszuschließen, werden Einweg-Glasspitzen verwendet, die über einen SWIN-Spender gelagert und bereitgestellt werden.

Sie sind in verschiedenen Größen (Durchmesser) erhältlich und können je nach gewünschter Zielmenge, die dosiert werden soll, eingestellt werden. Zusätzlich wird ein Kipp-/Schüttelgestell verwendet, das das Pulver vor der Aufnahme auflockert und kippt.

[/crow]

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)